+49 (0)2064 4765-25 kontakt@leadz.eu

Bestens vorbereitet mit Leadz®

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung

EU-DSGVO: Wir bringen Sie auf Kurs

Im Mai tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union in Kraft. Der Gesetzesentwurf sieht eine Stärkung der Datenschutzrechte von EU-Bürgern vor. Unternehmen müssen zukünftig neue Pflichten erfüllen und gesonderte Rahmenbedingungen im Bereich Online Marketing schaffen. Während das Leistungsangebot von Leadz®  bereits auf die neuen Richtlinien abgestimmt ist, erhalten Sie bei uns natürlich auch umfassende Individual-Beratung für eigene Projekte. Erfahren Sie, welche Änderungen die DSGVO zur Folge hat. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir notwendige Maßnahmenpläne und unterstützen Sie selbstverständlich auch bei deren Umsetzung.

DSGVO auf einen Blick

Bei der europäischen Datenschutz-Grundverordnung handelt es sich um eine im Frühjahr 2016 beschlossene Verordnung, die eine Stärkung und Vereinheitlichung des Datenschutzrechtes von EU-Bürgern vorsieht.

Geltungsbereich

Die DSGVO greift, sobald personenbezogene Daten von EU-Bürgern (teilweise) automatisiert verarbeitet oder nicht automatisiert in einem Dateisystem abgespeichert werden. Dies gilt auch für Unternehmen außerhalb Europas.

Ziele der DSGVO

  • Verstärkter Datenschutz von natürlichen Personen.
  • Rechtssicherheit für Unternehmen.
  • Vereinheitlichung des Inner-europäischen Datenschutzrechts

Die wichtigsten Eckpunkte des DSGVO

Wann tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft?
Das EU-Parlament hat die DSGVO bereits am 14. April 2016 beschlossen. Verbindliche und unmittelbare Anwendung findet sie jedoch erst ab dem 25. Mai 2018.
Für wen gilt die DSGVO?
Wer personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeitet, ist von der DSGVO betroffen. Ihr Geltungsbereich schließt alle 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union mit ein. Auch Firmen und Institutionen, die außerhalb der EU liegen, unterliegen ihren Richtlinien, wenn sich die Datenverarbeitung auf EU-Bürger bezieht.
Was ändert sich durch das DSGVO?
Die Änderungen der DSGVO betreffen grundsätzlich alle Bereiche, in denen personenbezogene Daten von EU-Bürgern gespeichert und verarbeitet werden. Im Online Marketing müssen einige Kernbedingungen erfüllt werden, sobald entsprechende Daten aufgenommen und weiterverarbeitet werden. Altersverifizierung Das neue DSGVO sieht vor, dass personenbezogene Daten von unter 16-Jährigen nicht ohne Einverständnis der Eltern verarbeitet werden dürfen. Eine entsprechende Altersverifizierung kann bspw. über einen entsprechenden Text-Hinweis erfolgen. Auskunftspflicht Der Nutzer hat das Recht, über ihn gespeicherte Daten einzusehen. Hierzu müssen ihm gängige technische Mittel zur Verfügung gestellt werden. Eine mögliche Lösung könnte bspw. die Einrichtung einer geschützte Profil-Seite sein, auf der der Nutzer Zugang zu seinen gespeicherten Daten erhält. Daten-Tracking Personenbezogene Nutzerdaten dürfen nur dann individuell zur Verhaltensbeobachtung herangezogen werden, wenn der Nutzer seine Zustimmung abgegeben hat. Anonymisiertes Nutzer-Tracking ist zulässig. Gerne unterstützen wir Sie bei einer entsprechenden technischen Umsetzung. Einwilligungserklärung Bei der Einholung personenbezogener Daten muss vom Nutzer eine entsprechende Einwillung eingeholt werden. Seine Zustimmung muss freiwillig, kontextbezogen und eindeutig sein. Löschpflicht Auf Anfrage müssen sämtliche über den Nutzer gespeicherte Daten gelöscht werden. Die Löschung muss schnell erfolgen. Wir empfehlen daher eine strukturierte Dokumentation des Verarbeitungsprozesses und der Datenübermittlung. Kopplungsverbot Für jede Abfrage personenbezogener Daten muss ein individueller Verwendungszweck vorliegen. Wer sich für einen Download registriert, darf bspw. nicht automatisch auf die Empfängerliste eines Newsletters gesetzt werden.
Was geschieht bei Verletzung der DSGVO-Richtlinien?
Verletzungen der DSGVO können zukünftig mit drastischen Strafen sanktioniert werden. Busgelder in Höhe von bis zu 20 Mio. Euro sind in realistischen Szenarien zwar nur schwer vorstellbar, auf die leichte Schulter sollten Sie das Thema DSGVO aber keineswegs nehmen.

Die DSGVO als Chance erkennen

Auf den ersten Blick mag die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung mit ihren engen Richtlinien und strengen Rahmenbedingungen als eine aufwendige, rechtliche Pflichtaufgabe wirken. Allerdings öffnet die neue Verordnung großes Potential zur Generierung qualifizierter Leads. Wer sich in Zukunft dazu entscheidet, personenbezogene Daten an Ihr Unternehmen abzugeben, zeigt damit riesiges Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen. Wir bei Leadz® sehen die DSGVO daher nicht als Hürde, sondern als Chance. Gerne helfen wir Ihnen und Ihrem Unternehmen dabei, sie zu ergreifen.

Wir beraten Sie zur neuen EU-DSGVO.

Obwohl die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung das europäische Datenschutzrecht vereinheitlichen soll, sorgen die neuen Richtlinien für einige Hürden, die nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Online Marketing strukturiert auf die neue Verordnung vorzubereiten. Melden Sie sich einfach telefonisch oder über unser Kontaktformular für eine unverbindliche Erstberatung. 

Wir beraten Sie zur neuen EU-DSGVO.

Obwohl die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung das europäische Datenschutzrecht vereinheitlichen soll, sorgen die neuen Richtlinien für einige Hürden, die nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Online Marketing strukturiert auf die neue Verordnung vorzubereiten. Melden Sie sich einfach telefonisch oder über unser Kontaktformular für eine unverbindliche Erstberatung.